Schlagwörter

, , , , , , , , ,

Auch Jeanette aus dem schönen Waldviertel in Österreich habe ich zu diesem Thema befragt. Sie ist seit 2008 Bloggerin und schreibt auf Follow Your Trolley. Anders als die meisten Reiseblogger, beschäftigt sie sich nicht mit dem Backpacking sondern mit dem schnellen Reisen. Dabei begleitet sie ihr treuer Trolley.

Foto

1. Reist du überwiegend alleine oder in Begleitung?
Meist in Begleitung.

2. Was ist der Antrieb, der dich die verschiedenen Kontinente bereisen lässt?
Das sind vor allem die Sonne und das Meer – beidem reise ich permanent hinterher.

3. Gibt es einen Ort an dem du dich besonders zu Hause fühlst? 
Portugals Süd-West-Küste. Erdig. Wild. Echt. Dort fühle ich mich zu Hause, auch wenn ich es (noch) nicht bin.

4. Wie lange war deine längste Reise, bevor du wieder nach Hause zurückgekehrt bist?
Meine dreimonatige Weltreise. Als selbsternannter „Flashpacker“ bin ich ja auch ein Fan kurzer Reisen, dafür aber ganz viele davon.

5. Wie gehst du vor um dein nächstes Reiseziel auszuwählen?
Ich folge meinen Impulsen. Zum Beispiel möchte ich auf die Azoren, seit ich über die Inseln in einem Surfmagazin gelesen habe.

6. Wie finanzierst du deine Reisen?
Als Bloggerin und Reiseredakteurin arbeite und reise ich fast immer zugleich. Auch als Yogalehrerin kann ich „Arbeit“ mit reisen verbinden – indem ich Yogaretreats (Anm.: Ein Yogaretreat ist ein Urlaub, der auf das Erleben von Yoga ausgerichtet ist.) an schönen Flecken unter südlicher Sonne und am Meer organisiere.

7. Kannst du dich noch an deine Ängste & Sorgen erinnern, die du vor deiner ersten längerne Reise hattest? Haben sich diese bestätigt?
Ich habe gedacht, dass ich auf Hawaii eigenartige Ausschläge bekommen könnte und in Indien schlimm Durchfall. Dass ich um drei Uhr Morgens am Flughafen von Sydney stehen könnte und mein Ticket für den Spontantrip auf die Fiji-Inseln nicht bekomme. Und dass ich in Kalifornien den teuren Champagner im Motelzimmer vergessen könnte. Das alles ist eingetroffen und ich lebe immer noch 😉

8. Hast du heute noch manchmal Zweifel/Sorgen/Ängste, bevor du eine Reise antrittst oder währenddessen?
Nein, denn noch nie habe ich eine Reise bereut, noch nie hat mich eine Reise unglücklich gemacht. Warm angezogen zu Hause zu sitzen, wenn woanders die Sonne scheint, allerdings schon. Ich glaube an Schicksal. Wenn etwas passiert, dann passiert es nicht nur in der Südsee, sondern auch auf dem Sofa im Wohnzimmer.

9. Was ist dir bei deiner ersten Reise am Schwersten gefallen hinter dir zu lassen und was ist es heute?
Ich kenn nur das Gefühl des Fernwehs. Was Heimweh ist, ist mir ein Rätsel. Somit fällt es mir nicht schwer, irgendwas zurückzulassen. Ich komme ja wieder, meistens jedenfalls..

10. Fehler sind da um daraus zu lernen, sagt man. Welche Fehler hast du anfänglich bei deiner Reiseplanung begangen?
Zuviel geplant. Meist sieht die Lage vor Ort dann doch ganz anders aus.

Welche/n Tipp/s würdest du einem Reise-Neuling geben, bevor er sich an seine erste Langzeitreise macht?
Vertraue deiner Intuition, finde einen guten und unkomplizierten Reisegefährten, reise bedacht, aber mach dir nicht zu viele Sorgen. Und vor allem: Häng‘ nicht ständig im Internet, um auf Facebook den ultimativen Sonnenuntergang zu posten, sieh ihn dir einfach an und genieß den Moment!

Danke Jeanette für dein Einblick in deine Welt, mir gefällt deine Art zu denken! Doris von Little Miss Itchy Feet hat mir letzte Woche ihre Erfahrungen zu diesem Thema mitgeteilt.

Werbeanzeigen